Asiatische Entenbrust mit scharfem Rhabarber Erdbeer Chutney an gebratenem Pak Choi May 20 2015

Dauer: 60min | Schwierigkeitsgrad: mittel 

Leckere Entenbrust mit Chutney und Pak Choi, verfeinert mit Ingwer Olivenöl

 

Zutaten für 4 Personen

Für die Entenbrust:

  • 4 Entenbrüste
  • 4 EL Honig
  • 4 EL Sojasauce

 Für den Pak Choi

  • 2 Stauden Pak Choi
  • 2 Limetten
  • ½ Bund Koriander
  • 1 EL Fischsauce
  • 3 EL Ingwer-Olivenöl

 Für das Chutney

  • ½ Bund Rhabarber
  • 200g Erdbeeren
  • 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  • ½ Glas Rotwein
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 scharfe grüne Chilischoten
  • 2 EL Balsamico
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 El Fischsauce
  • 2 EL süße Chilisauce

Für den Reis

  • 1½ Tassen Reis

 

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen (Die Ingwerschale lässt sich am einfachsten mit einem Löffel oder der Messerrückseite abschaben). Daraufhin werden Zwiebeln und Knoblauch fein gewürfelt und in einem mittelgroßen Topf glasig gedünstet. Das Ganze mit dem Essig und dem Rotwein ablöschen und für circa zehn Minuten bei mittlerer Temperatur leicht einkochen lassen. In der Zwischenzeit Rhabarber schälen und Erdbeeren und Chili waschen. Rhabarber und Erdbeeren in mittelgroße Würfel schneiden und die Chilischote sehr fein würfeln. In den Topf Rhabarber, Soja-, Fisch- und Chilisauce beimengen und weitere fünf Minuten köcheln lassen. Den Ingwer in sehr feine Streifen schneiden und mit den Erdbeeren und Chilischoten ebenfalls in den Topf geben, weitere drei Minuten köcheln lassen, danach mit Deckel verschließen und beiseite stellen.

Die Entenbrüste mit Küchenpapier abtupfen, gegebenenfalls Federreste mit einer Pinzette und Sehnen mit einem Messer entfernen. Die Hautseite behutsam in Zentimeterabständen diagonal einschneiden, ohne das darunterliegende Fleisch zu verletzen. Den Ofen auf Ober- und Unterhitze bei einer Temperatur von 150 Grad vorheizen. Bis der Ofen die gewünschte Temperatur erreicht, können die Marinade für die Entenbrüste und das Dressing für den Pak Choi vorbereitet werden. In einer Tasse Honig und Sojasauce zu einer cremigen Marinade verrühren. Die Limetten in eine weitere Tasse auspressen, Fischsauce und das Ingwer Olivenöl beigeben. Die Zutaten ebenfalls zu einem cremigen Dressing verrühren und mit fein geschnittenem Koriander verfeinern (etwas von dem Koriander zum Garnieren beiseite legen). Die Entenbrüste in einer Pfanne mit Olivenöl beidseitig scharf anbraten, danach auf ein Blech mit Backpapier legen, so dass die Hautseite nach oben zeigt und mit der Honigmarinade einstreichen. Anschließend die Entenbrüste auf der mittleren Schiene im Ofen ungefähr 15 bis 20 Minuten garen lassen. Der entstandene Bratensaft aus der Pfanne in das Chutney unterrühren.

In einem mittelgroßen Topf mit verschlossenem Deckel den Reis und drei Tassen Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht die Temperatur verringern, damit der Reis noch für ungefähr 10 bis 15 Minuten leicht köchelt.

Zu guter Letzt den gewaschenen Pak Choi halbieren, Strunk entfernen und in einer Pfanne mit Olivenöl beidseitig für wenige Minuten anbraten (Pak Choi schmeckt am besten wenn er knackig und der weiße Anteil der Blätter stellenweise goldbraun gebraten ist). Die Pak Choi Stücke auf vier flache Teller verteilen und mit dem Limettendressing beträufeln. Die Entenbrüste entgegen der Faser in Streifen schneiden und zusammen mit Reis und Chutney ebenfalls auf den Tellern verteilen, so dass sich ein stimmiges kulinarisches Gesamtbild ergibt.

Das egi-Team wünscht Ihnen viel Freude bei der Zubereitung und ein tolles Erlebnis beim Schlemmen dieses köstlichen Gerichts.