Vegane Kürbissuppe mit knackigen Walnüssen und süßen Granatapfelkernen October 31 2014

Dauer: 45min | Schwierigkeitsgrad: leicht

Vegane Kürbissuppe mit Walnüssen

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 kleine Hokkaido-Kürbisse
  • 2 große Hokkaido-Kürbisse
  • 300g Karotten
  • 200ml Sahne
  • 100g Walnüsse
  • ca. 300ml Wasser
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Gemüsezwiebel
  • 1 Granatapfel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2El Gemüsebrühe
  • 3Tl Salz
  • 3 El Basilikum
  • 2 Tl Pfeffer
  • 2 Tl Preiselbeeren
  • Gemüsebrühe
  • 4 Salatblätter für die Dekoration
  • Ingwer-Olivenöl

Zubereitung:

Die Kürbisse und Karotten im Ofen bei 160° Umluft für ca. 25min garen lassen. Von den 4 kleinen Hokkaidos Boden und Deckel abschneiden und das Innenleben entfernen. Die großen Kürbisse (ebenfalls entkernt) sowie Karotten in mundgerechte Würfel schneiden. Den Granatapfel vierteln, die Kerne entnehmen und in einer Schüssel beiseite stellen.

Lauch, Zwiebeln und Knoblauch in grobe Stücke schneiden. Anschließend wird das Ganze in einem großen Topf mit dem Ingwer-Olivenöl für 10 min gedünstet und mit Wein abgelöscht. Nun etwa ¾ der gewürfelten Karotten sowie Kürbisse beifügen und die Gemüsebrühe, Wasser, Salz, Pfeffer sowie Preiselbeeren in den Topf geben und für 15min auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Die zur Seite gestellten Kürbis- und Karotten-Stückchen in der Zwischenzeit in einer Pfanne mit Ingwer-Olivenöl scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt die Kürbis-Suppe mit einem Stabmixer pürieren und die Sahne beimengen.

Zum Schluss wird die Suppe in die ausgehöhlten Kürbisse gefüllt und mit Basilikum, Granatapfelkernen und Walnüssen garniert. Die Kürbis- Karottenmischung wird auf dem Teller neben dem Kürbis angerichtet.

Ihr egi-Team wünscht Ihnen ein genussvolles Schlemmen